Geoinformationssysteme (GIS)

Geoinformationssysteme (GIS) sind Informationssysteme zur Erfassung, Bearbeitung, Organisation, Analyse und Präsentation von Geodaten. Sie umfassen die dazu benötigte Hardware, Software, Daten und Anwendungen.

Der Unterschied zwischen GIS und anderen Informationssystemen besteht sehr vereinfacht ausgedrückt darin, dass die Verknüpfung der enthaltenen Daten hauptsächlich über einen Raumbezug (Koordinaten) erfolgt. Dies ist also die "geografische" Komponente.

Der Funktionsumfang und die Dateninhalte von GIS sind sehr unterschiedlich. Die Vielzahl von angebotenen GIS-Applikationen, sowohl im Open Source-, als auch im kommerziellen Bereich hat leider den unangenehmen Effekt, dass nicht alle GIS vollständig kompatibel miteinander sind. Dem wird derzeit verstärkt durch die Normierung und Standardisierung sowohl von GIS-Funktionen, als auch der Geodaten entgegengewirkt.

Zurück