Windstärke und Windenergie

030620101395.jpg

Generell gilt das Prinzip: Verdoppelt sich die Windgeschwindigkeit, erhöht sich die erzeugte Energie auf das Achtfache. Aus dieser Formel lässt sich ablesen, wie relevant schon kleinere Erhöhungen der Windgeschwindigkeit, z.B. durch Verlagerung des Standorts, sein können.

Zurück

Energieproduktion

Eine Windkraftanlage produziert so lange Strom, wie die Windgeschwindigkeit im Bereich zwischen Einschaltwindgeschwindigkeit und Abschaltwindgeschwindigkeit liegt, normalerweise ca. von 3 m/s – 25 m/s. Zur Abschätzung der Anlagenproduktion ist die Anzahl der Betriebsstunden (Stunden mit Windgeschwindigkeiten innerhalb des Spektrums) mit der bei jeder Windgeschwindigkeit erzeugten Energie zu multiplizieren.

Zurück